Das Gebiet

Rosolina Mare e dintorni

L'ampiezza delle spiagge, la varietà dell'offerta turistica e l'eccezionalità dell'ambiente del Delta del Po, qualificano la località balneare rodigina frequentata da giovani e famiglie. Un sottile nastro di sabbia che si estende per nove chilometri tra il mare Adriatico e le lagune settentrionali del Delta del Po, l'arenile di Rosolina Mare presenta caratteristiche peculiari sia dell'ambiente marino sia di quello fluviale. E' una località balneare giovane, infatti comincia a svilupparsi solo intorno agli anni Sessanta sfruttando le notevoli potenzialità turistiche legate alla sua posizione, con particolare attenzione alla salvaguardia del valore ambientale della zona.

La fitta e rigogliosa pineta, assieme al bosco mediterraneo di lecci e roverelle, costeggia le dune che delimitano la spiaggia offrendo 172 ettari di superficie alberata, tranquillo rifugio per pic-nic e momenti di relax. Le vicine lagune con le valli da pesca sono attrezzate, fin dai tempi antichi, per l'allevamento di alcune specie ittiche. Se numerose sono le strutture ricettive messe a disposizione dalla località rodigina, altrettanto numerose sono le occasioni per praticare sport: piscine, biciclette a noleggio, campi da tennis, maneggi e l'attracco turistico di Porto Fossone impegnano le giornate di sole degli sportivi in villeggiatura a Rosolina.

Park des Po-Deltas

Weitläufigen Sandstränden, breite Palette von Dienstleistungen für die Touristen und außergewöhnliche Umwelt in der Gegend an der Mündung des Flusses Po (Po-Delta), tragen wesentlich zu den Werten dieser Küstenstadt, zur Zeit beliebt vor allem als Ziel für einen erholsamen Familienurlaub. Rosolina Mare liegt auf einem schmalen, sandigen Landstreifen von einer Länge von 9 Kilometern, die eine natürliche Grenze zwischen der Adria und den Lagunen in der Nähe von der Mündung des Flusses Po bildet. Diese Tatsache spiegelt sich in der einzigartigen Umgebung, die die Anzeichen von beiden Landschaftstypen - der Küsten und Flüssen trägt.
Es ist eine junge Badeort, die in den sechziger Jahren mit der Einführung der Tourismus entwickelt wurde. Die erheblichen Potenziale für Tourismus bestehen aus der günstigen Lage am Adria mit einem besonderen Augenmerk auf Aufrechterhaltung des ökologischen Wert des Gebietes.
An den Sanddünen am Rande der Strände gibt es einen großen und dichten mediterranen Waldgebiet von Pinien und Steineichen vertreten, insgesamt bilden 172 ha Waldfläche; große Chance für die Picknicks und Spaziergänge in der ruhigen Harmonie der Natur. Die nahe gelegene Lagune mit zahlreichen Fischfarmen sind darauf spezialisiert, da mal in der Fischzucht von bestimmten Fischarten (zB Aal).
Neben dem vielfältigen Angebot an Unterkünften Strukturen, die das Resort bietet für die Kunden, es gibt auch viele andere Möglichkeiten für Sport und andere körperliche Aktivitäten: Schwimmen, Radfahren, Tennis, Beach-Volleyball, Reiten, Wandern, oder Sie können eine Teilnahme an einige organisierte Tagesausflüge oder Exkursionen, der natürliche Charakter der Entdeckung der natürlichen Schönheit der Gegend, oder ein Besuch der Städte wie Venedig, Padua, San Marino, Chioggia, usw.

Fotos von ©Daniele Soncin (www.danielesoncin.it)